Bad Kreuznach. Spur der Zerstörung nach heftigem Sturm

Ein heftiger Sturm sorgte am Freitagabend, dem 19. April 2024, für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr in Bad Kreuznach und den angrenzenden Ortschaften. Mehrere umgestürzte Bäume führten zu Beeinträchtigungen und erforderten das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte.

Werbung

Gegen 18:00 Uhr wurde der Löschbezirk West zu einem Einsatz in die Pfalzstraße in Bad Münster gerufen, wo ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt war. Mit zwei Motorkettensägen arbeiteten die Feuerwehrleute daran, den Baum zu zerkleinern und die Straße wieder passierbar zu machen. Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Werbung

Nahezu zeitgleich, um 18:05 Uhr, rückte der Löschbezirk Süd aus, um einen weiteren umgestürzten Baum zu beseitigen, der dieses Mal die Bahnstrecke zwischen Bad Münster und Altenbamberg blockierte. Der Notfallmanager der Bahn war vor Ort, um die Strecke zu sperren, während die Feuerwehrleute den herabgefallenen Ast mit Muskelkraft von den Gleisen entfernten.

Werbung

Ein weiterer schwerwiegender Vorfall ereignete sich ebenfalls um 18:05 Uhr in Hargesheim, wo ein großer Baum auf ein Mehrfamilienhaus stürzte. Die Feuerwehr des Löschbezirks Nord, unterstützt von den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rüdesheim und einem Forstunternehmen, setzte eine Drehleiter ein, um den Baum sicher zu entfernen. Nach etwa drei Stunden intensiver Arbeit konnte auch dieser Einsatz abgeschlossen werden. JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren