Familie Nilgans auf Abenteuerreise: Mit Polizeieskorte sicher über die Straße

Pfalz – Am Mittwochmorgen des 10. April 2024 begab sich die Familie Nilgans, eine tapfere Entenschar bestehend aus Vater, Mutter und 13 niedlichen Küken, auf eine aufregende Reise. Ihr Weg führte sie über die gefährliche Landstraße 471 in Zweibrücken, den sogenannten Bahneinschnitt, ein Unterfangen, das die kleinen Küken zutiefst ängstigte.

Werbung

Doch unter der furchtlosen Führung der Mutter und dem wachsamen Auge des Vaters wagte sich die Familie über die Straße. Als wäre ihr mutiges Vorhaben bemerkt worden, kam unerwartet Hilfe: Polizeibeamte aus Zweibrücken gemeinsam mit der Tierrettung Contwig eilten zur Unterstützung herbei.

Werbung

Die Retter sicherten den Verkehr und begleiteten die Nilgansfamilie sicher über die Straße. Zunächst skeptisch und beschützend reagierte der Nilgansvater, doch erkannte schnell, dass die Helfer nur Gutes im Sinn hatten, und ließ sich mit seiner Familie sicher führen.

Werbung

Das Abenteuer endete für Familie Nilgans am Schwarzbach, einem Ort, der zu ihrem neuen sicheren Hafen wurde. Sie tauchten erleichtert ins Wasser ein, dankbar für die unerwartete Hilfe, die ihnen eine schnelle und sichere Überquerung ermöglichte.

Familie Nilgans setzt ihre Reise fort

Und so schwammen die Nilgänse glücklich im Schwarzbach weiter, bereit für die nächsten Abenteuer, die das Leben für sie bereithält. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren