Feuerwehr Mainz rettet Beagle aus verrauchter Wohnung

Heute um 18:20 Uhr verständigten aufmerksame Nachbarn die Feuerwehrleitstelle und meldeten einen piepsenden Rauchwarnmelder sowie eine Rauchentwicklung aus einem Wohn- und Geschäftshaus in der Mainzer Altstadt.

Werbung

Die Feuerwehrleitstelle alarmierte daraufhin Einheiten beider Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Stadt. Vor Ort wurden die Einsatzkräfte umfassend in die Lage eingewiesen; die Hauseingangstür war bereits für die Feuerwehr geöffnet worden. Dank des schnellen Einsatzes der Drehleiter konnte die Wohnung über eine gekippte Balkontür betreten werden.

Werbung

In der verrauchten Wohnung lief der einjährige Beagle sofort freundlich auf die Einsatzkräfte zu und konnte schnell ins Freie gerettet werden. Draußen kümmerten sich die Nachbarn freundlicherweise um “Frank”, während die Feuerwehr die Wohnung mit einem Lüfter entrauchte. Die Ursache der Rauchentwicklung war angebranntes Essen auf dem Herd.

Werbung

Nach dem Einsatz lief “Frank” mit wedelndem Schwanz auf seine Retter zu, als wollte er sich bedanken. Quittiert wurde das mit Streicheleinheiten seiner Retter. Neben “Frank” bedankte sich auch der heraneilende Sohn der Besitzer bei der Feuerwehr.Die Feuerwehr Mainz lobt das vorbildliche Verhalten der Nachbarn und weist darauf hin, dass Rauchwarnmelder auch Hundeleben retten können.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren