K’lautern. 30-Jährige dreht komplett durch und wütet in Eisenbahnstraße

Wegen ihres aggressiven Verhaltens ist eine Frau aus dem Stadtgebiet Kaiserslautern am Sonntag im Polizeigewahrsam gelandet. Innerhalb einer Stunde waren insgesamt sechs Anrufe von Anwohnern der Eisenbahnstraße und Passanten eingegangen, die alle von einer Randaliererin berichteten, die laut schreien, gegen Hauswände schlagen und mit Gegenständen herumwerfen würde.

Werbung

Beim ersten Kontakt einer Streife mit der 30-Jährigen gegen 10.30 Uhr wurde sie aufgefordert, sich ruhig zu verhalten. Beim zweiten Mal eine gute halbe Stunde später wurde der Frau ein Platzverweis ausgesprochen. Und weil sie sich auch diesmal nicht an die Absprachen hielt – nur fünf Minuten später gingen die nächsten Anrufe ein – wurde sie beim dritten Mal in Gewahrsam genommen.

Werbung

Die nächsten Stunden bis zum Abend verbrachte die 30-Jährige in einer Polizeizelle. Offenbar half das, sie zu beruhigen – nach ihrer Entlassung gingen keine weiteren Anrufe mehr ein.

Werbung

JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren