K’Lautern. FCK-Fan rastet live im Internet vollkommen aus – Video geht viral

In Kaiserslautern liegen die Nerven blank! Rund um den Sieg im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den 1. FC Saarbrücken haben die Fans des FCK derzeit nichts zu lachen, im Gegenteil. Für den Pfälzer Traditionsverein hagelt es in der 2. Liga Pleite um Pleite. Den letzten Niederlagen gegen Düsseldorf und den Hamburger SV folgte gestern die dritte Niederlage in Folge: die Roten Teufel verlieren durch ein Tor in der 95. Minute mit 1:2 gegen Fürth. Besonders bitter, da die Kleeblätter davor 6 Spiele ohne Sieg waren, sogar 5 davon verloren. Bis gestern…

Werbung

Das YouTube FCK-Fan-Portal „MDM“ (Matzes Daily Mannes) hatte gestern zum Spiel einen Livestream eingerichtet. In diesem sitzt der Hauptprotagonist mit einem weiteren Fan vor der Kamera, schaut sich die FCK-Partie gegen Fürth live an und kommentiert für andere Fans das Spiel. Zum Hintergrund: Die Partie wurde nur live im Bezahl-TV bei Sky übertragen. Und da sich nicht jeder das teure Bezahl-Abo des Senders leisten kann bzw. will, haben die beiden das Spiel als Service für die Fans – ohne Spielbilder zu zeigen – übertragen. Soweit so gut.

Werbung

Doch die Stimmung schaukelt sich mit zunehmender Spieldauer hoch. Führten die Lautrer zunächst noch mit 1:0, glich Fürth aus, bevor sie dem FCK eben in der tiefsten Nachspielzeit den Knockout versetzten. Ab dem Moment gab es kein Halten mehr für Matze. „Verf… Dreck!“ schreit der Fan in die Kamera „Sind wir denn einfach nur bescheuert?“ Es folgt eine kurze Phase des In-sich-Gehens, dann poltert der Fan weiter: „Wir kriegen einfach nichts geschissen… sind die auf Crack?“ Matze steigert sich immer mehr hinein, brüllt in die Kamera: „Wir sind die scheiß Punktelieferanten – Ihr gewinnt keine Spiele, keine Sorge – Lautern kommt.“ Die Schimpftiraden gehen noch weiter, bis das Spiel abgepfiffen wurde. Hier könnt Ihr die legendäre Abrechnung mit der eigenen Mannschaft nachschauen (ab Minute 2:53:00 gehts los):

Werbung
Ab Minute 2:53:00 gehts los.

Der herzhafte Fan spricht dabei vielen FCK-Anhängern aus der Seele. Im DFB-Pokal hui, in der Liga pfui. Das gab es schon mal. 1996 gewannen die Lautrer sogar den Cup, stiegen aber in der gleichen Saison aus der Bundesliga ab. Wiederholt sich die Geschichte? Denn die Roten Teufel taumeln erneut dem Abstieg entgegen (diesmal in Liga Zwei), stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben nur noch fünf Spieltage Zeit, das zu korrigieren.

Am Samstag kommt Wiesbaden auf den Betzenberg. Und auch dann wird Matze wieder mit Leib und Seele dabei sein, denn der nächste taumelnde Zweitligist wartet auf den „Aufbaugegner“. Wiesbaden ist ebenfalls stark abstiegsbedroht, verlor die letzten beiden Partien gegen die direkten Abstiegskandidaten Rostock und Osnabrück. Nicht auszudenken, wenn der FCK zuhause auch noch dieses Spiel in den Sand setzen sollte…

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren