K’Lautern. “Shoulder-Surfer” betrügen Senior (70) am Pfaffplatz um viel Geld

Am Montagmorgen kam es am Pfaffplatz zu einem dreisten Betrug, bei dem ein 70-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet Opfer von sogenannten “Shoulder-Surfern” wurde. Gegen 9:30 Uhr hob der Senior an einem Geldautomaten Bargeld ab, als er von zwei männlichen Personen angesprochen und abgelenkt wurde. Die Trickbetrüger nutzten diesen Moment, um die Bankkarte des Mannes unbemerkt gegen eine fremde Karte auszutauschen und spähten währenddessen vermutlich die PIN des Opfers aus.

Werbung

Kurz nach dem Vorfall gelang es den Tätern, einen dreistelligen Betrag vom Konto des Seniors abzuheben. Die Polizei hat unmittelbar nach dem Betrug die Ermittlungen aufgenommen und eine Fahndung nach den beiden unbekannten Männern eingeleitet. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste ist etwa 1,85 Meter groß, zwischen 40 und 50 Jahre alt, von sehr schlanker Statur mit dunkelbraunen, sehr kurzen Haaren und auffallenden Gesichtsmerkmalen, darunter markante Wangenknochen, eine größere Nase, leicht abstehende Ohren und ein sogenannter Henriquatre-Bart.

Werbung

Der zweite Täter ist ungefähr 1,83 Meter groß, etwas korpulenter und etwa im gleichen Alter. Auch er hat kurze, dunkelbraune Haare, die bereits leicht ergraut sind, ein rundlicheres Gesicht mit kleiner Nase und trägt einen Vollbart. Beide waren mit blauen Jeans, dunklen Schuhen und dunklen Jacken bekleidet.

Werbung

Zeugen, die weitere Informationen zu den Männern geben können oder die Tat beobachtet haben, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2620 bei der Kriminalpolizei zu melden. Die Polizei warnt zudem die Öffentlichkeit, am Geldautomaten besonders achtsam zu sein und sich nicht ablenken zu lassen. JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren