Ludwigshafen. Drogen-Mann zieht Pistole und richtet sie auf Vater mit Kindern

Am Freitag, 26.04.2024, gegen 20.35 Uhr, hat ein 31-jähriger Wohnsitzloser ein Schild eines Imbisses in Rheinhönheim umgetreten. Aufgrund des Lärms begab sich ein 34-jähriger Mann mit seinen beiden Kindern vor den Imbiss. Hier trafen sie auf den verantwortlichen Mann, der zu diesem Zeitpunkt etwa 5 Meter von ihnen entfernt stand, eine Schreckschusswaffe zog und auf die genannte Personengruppe richtete.

Werbung

Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, im Rahmen derer sich der 34-jährige Mann mit einem Besen bewaffnete, um sich im Ernstfall verteidigen zu können. Als der 34-jährige Mann auf den 31-jährigen Mann zuging, stürzte der Wohnsitzlose und verlor hierbei seine Schreckschusswaffe. Danach flüchtete er zu Fuß, erschien jedoch wenige Minuten später wieder an der Örtlichkeit und beschädigte mittels eines Hammers mehrere geparkte Fahrzeuge und flüchtete erneut.

Werbung

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte der 31-Jährige angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Er stand augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel, schrie umher und ließ sich nicht beruhigen. Dem 31-jährigen Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen und er wurde bis zum Folgetag in Gewahrsam genommen.

Werbung

Da er sich am Folgetag immer noch nicht beruhigt hatte, ordnete eine Richterin die längerfristige Gewahrsamnahme des 31-Jährigen bis nächste Woche an. Durch die Taten entstand lediglich ein geringer Sachschaden und es wurden keine Personen verletzt. JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren