Mainz. Trotz Reanimation – Mann stirbt bei Unfall auf A60

Am Donnerstag wurde die Feuerwehr Mainz gegen 17:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW auf die A60 in Fahrtrichtung Darmstadt alarmiert. Ein männlicher Autofahrer (73) verunfallte aus bislang ungeklärten Gründen zwischen dem Autobahntunnel und der Abfahrt Mainz-Laubenheim.

Werbung

Das Fahrzeug kam von der linken Spur nach rechts ab, stieß gegen die Leitplanke und wurde über die Fahrbahn zurück zur Mittelleitplanke geschleudert. Dort kommt das Fahrzeug zum Stehen. Eine Beteiligung von weiteren Fahrzeugen wird vorerst nicht festgestellt. Ersthelfer befreiten den bewusstlosen Mann aus seinem Fahrzeug und fingen vorbildlich mit der Wiederbelebung an. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst führten die Reanimation fort. Leider konnte nach einiger Zeit nur noch der Tod des Mannes durch den Notarzt festgestellt werden.

Werbung

Ein durch die Polizei hinzugezogener Gutachter nahm daraufhin den Unfall auf. Trotz zweier aufgestellter Sichtschutzwände filmte ein vorbeifahrender LKW-Fahrer die Unfallszene. Er konnte im weiteren Verlauf durch die Polizei kontrolliert werden.

Werbung

Parallel zu den Maßnahmen sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr und Brandgefahren ab. Durch die Einsatzmaßnahmen kam es zu einem langen Stau im abendlichen Berufsverkehr. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Mainz mit Kräften der Feuerwache 1, die Freiwillige Feuerwehr Hechtsheim, die Polizei, der Rettungsdienst und die Autobahnmeisterei. JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren