Trier. Mann kotet sich mit 3 Promille hinter dem Steuer komplett ein

Am Mittwoch, dem 01.05.2024, gegen 20:40 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion in Schweich von einem aufmerksamen Zeugen telefonisch Kenntnis über einen verdächtigen Sachverhalt in Trier-Ruwer. Dort hatte der Mitteiler eine augenscheinlich betrunkene, männliche Person an einer Tankstelle dabei beobachtet, wie diese mit einem Pkw vorfuhr, um dann eine Flasche Wodka zu kaufen.

Werbung

Kurz im Anschluss an den Kauf, sei der Mann wieder in seinen Pkw gestiegen und in Richtung Ortsmitte Trier-Ruwer davon gefahren. Eine sofort entsandte Funkstreife der Polizei Schweich, konnte dann dass fahrende Fahrzeug in Trier-Ruwer feststellen und zum Halten auffordern. Bei diesem Haltevorgang kollidierte das Kfz des Betrunkenen, mit einem am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellten Pkw. Hierbei entstand an beiden beteiligten Fahrzeugen Sachschaden.

Werbung

Der betrunkene Unfall-Fahrer wurde dabei nicht verletzt. Doch damit nicht genug. Die eingesetzten Beamten bekamen es mit einer sehr anrüchigen Angelegenheit zu tun, denn sie mussten bei der Kontrolle weiter feststellen, dass der betrunkene Fahrzeugführer auf dem Fahrersitz unkontrolliert seinen Darm entleert und sich komplett eingekotet hatte.

Werbung

Der Umstand ließ zwar unzweifelhafte Rückschlüsse auf die Fahrereigenschaft zu, erschwerte die polizeilichen Maßnahmen vor Ort jedoch. Die Einsatzkräfte der Polizei führten bei dem Fahrer vor Ort einen Atemalkoholtest durch. Dieser Test zeigte einen Wert von fast 3 Promille an.

Da der männliche Fahrer so nicht mehr wegefähig war, wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht, wo ihm durch einen Arzt eine angeordnete Blutprobe entnommen wurde. Das Ergebnis der Blutprobe steht noch aus. Der Führerschein des Fahrers sowie der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Fahrer muss sich nun u.a. wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Insgesamt waren zwei Streifen der Polizeiinspektion Schweich und ein Rettungswagen an dem Einsatz beteiligt. JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren