K’Lautern. Biker (41) nach schwerem Sturz mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Am Dienstagmorgen, befuhr ein 41-jähriger Motorradfahrer die A63 aus Mainz kommend in Richtung Kaiserslautern. An der Anschlussstelle Winweiler, wollte der Fahrer des schweren BMW-Motorrades abfahren. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit im Kurvenbereich, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte.

Werbung

Nach einem Sturz von ca. 20 Metern über die Fahrbahn, landete der 41-jährige 10 Meter weiter im weichen Grünstreifen der Anschlussstelle. Wie durch ein Wunder, wurde der Biker nur leichtverletzt. Neben dem regulären Rettungsdienst, war auch der Rettungshubschrauber mit Notarzt im Einsatz, sowie eine Streife der US Miltärpolizei.

Werbung

Durch den Sturz wurde das Motorrad stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Der Fahrer kam mit dem Rettungswagen in das Westpfalzklinikum. Die Polizei Kaiserslautern empfiehlt allen Bikern, den langersehnten Saisonstart, langsam angehen zu lassen.

Werbung

JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren