Wissen. 80-Jährige in Wohnung überfallen – Wer kennt DIESEN Mann?

(Weitere Bilder von dem Mann am Ende des Beitrags) In einem schlimmen Vorfall wurde am Donnerstagmorgen, den 18.04.2024, eine 80-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Rathausstraße in Wissen (Rheinland-Pfalz) Opfer eines Raubüberfalls. Nach Angaben der Polizei betrat ein männlicher Einzeltäter gegen 09:45 Uhr die Wohnung der Seniorin, bedrohte sie mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Wertgegenständen. Dabei erbeutete der Täter unter anderem eine EC-Karte samt dazugehöriger PIN.

Werbung

Unmittelbar nach der Tat begab sich der Angreifer zur nahegelegenen Filiale der Westerwaldbank in derselben Straße und hob mit der gestohlenen Karte Bargeld ab. Anschließend setzte er seine Flucht in unbekannte Richtung fort. Die Geschädigte erlitt einen Schock, blieb aber körperlich unverletzt.

Werbung

Die Polizei konnte zudem ermitteln, dass der Täter sich vor dem Überfall im Bereich des NORMA-Marktes aufgehalten hat und nach der Tat im Außenbereich des Bahnhofs gesehen wurde.

Werbung

Der flüchtige Täter wird als männlich, korpulent und zwischen 50 und 70 Jahre alt beschrieben. Er ist etwa 170 bis 180 cm groß. Zum Zeitpunkt des Überfalls trug er einen dunklen Kapuzenpullover, eine dunkle (Jogging-)Hose und graue Sneaker mit heller Sohle. Sein Gesicht war mit einem schwarzen Schal oder einem ähnlichen Kleidungsstück maskiert. Er hatte zudem eine helle Stofftasche oder Plastiktüte dabei.

Die Kriminalinspektion Betzdorf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02741-926-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Die Polizei hofft, mit der Unterstützung der Öffentlichkeit den Täter schnell fassen zu können, um weitere mögliche Straftaten zu verhindern. JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren