Auf der A6: LKW-Fahrer kracht durch Leitplanke und muss hinter Gitter

Landstuhl – Am frühen Freitagmorgen (21. Juni 2024), kam es am Autobahnkreuz Landstuhl zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Der 59-jährige Fahrer, war mit seinem Sattelzug auf der A6 in Richtung Saarbrücken unterwegs und wollte am Autobahnkreuz Landstuhl auf die A62 in Richtung Trier wechseln.

Werbung

Hierbei kam er infolge regennasser Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Der Satttelzug durchbrach die Schutzplanken und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Das Gefährt blockierte dadurch den Zubringer der A62 in Fahrtrichtung Trier und Pirmasens. Der Fahrer wurde augenscheinlich nur leichtverletzt und mit einem Rettungswagen vorsorlich in ein Kranknhaus transportiert.

Werbung

Die Feuerwehr Ramstein war zur Sicherung des havarierten Satttelzuges und Bindung auslaufender Betriebsmittel ebenfalls im Einsatz. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass gegen den 59-jährigen Fahrer ein Haftbefehl bestand. Da der Unglücksrabe diesen durch Zahlung der Strafe nicht abwenden konnte, führte dessen Weg nach Entlassung aus dem Krankenhaus daher nicht in die Freiheit, sondern in die JVA Frankenthal.

Werbung

Aufgund des massiven Schadens an den Schutzplanken und der schwierigen Bergung des Sattelzuges, kam es im Bereich des Autobahhnkreuzes Landstuhl bis zum frühen Freitagabend zu erheblichen Behinderungen. Insgesamt dürfte der entstandene Sachschaden im sechsstelligen Euro-Bereich liegen. JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren