K’Lautern/Kusel. 13-Jähriger Ausreißer will wieder heim – Aber Guthaben war leer

Nachdem er von zu Hause ausgebüxt war, hat sich ein 13-jähriger Junge am Montag Hilfe suchend bei der Polizei gemeldet. Über Notruf teilte er mit, dass er sich aktuell in der Innenstadt aufhalte, aber wieder nach Hause in den Landkreis Kusel möchte.

Werbung

Er hatte jedoch kein Guthaben mehr auf seinem Handy, um seine Mutter zu verständigen. Eine Streife rückte aus und nahm den 13-Jährigen erst mal mit auf die Dienststelle. Nach telefonischer Rücksprache mit seinem Vater sicherte dieser zu, seinen Sohn in Kaiserslautern abzuholen.

Werbung

Weil der Junge angab, dass er zusammen mit seinem 14-jährigen Kumpel unterwegs war, der ebenfalls von zu Hause ausgerissen sei, nahmen die Beamten auch zu dessen Eltern Kontakt auf. Sie erfuhren, dass sich der Jugendliche schon selbst daheim gemeldet und einen Treffpunkt zur Abholung vereinbart hatte. 

Werbung

JETZT den neuen Blaulichtreport RRL WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren